Josef Friedrich Jakobovits

Kaufmännischer Angestellter. Widerstandskämpfer. Hingerichtet.

* 1916    † 1944

 

Herkunft, Beruf

Josef Friedrich Jakobovits wurde am 31.3.1916 in Wien geboren. Er arbeitete als kaufmännischer Angestellter.

Aktivist der trotzkistischen Gruppe "Gegen den Strom"

Josef Friedrich Jakobovits war Aktivist der trotzkistischen Gruppe "Gegen den Strom".

Verhaftung, Todesurteil, Hinrichtung

Am 2. 4. 1943 wurde Josef Friedrich Jakobovits verhaftet und am 10. 12. 1943 gemeinsam mit F. Kascha (hingerichtet) zum Tode verurteilt. Am 13.3.1944 wurde er im LG I in Wien hingerichtet.

Aus dem Urteil

„Nach dem März 1938 beschränkte sich die kommunistische ’Linksopposition‘ zunächst darauf, die Verbindung unter den Mitgliedern aufrechtzuerhalten und über Politik zu diskutieren. Etwa im Frühjahr 1940 beschlossen die Angeklagten Jakobovits, Franz und Leopold Kascha, eine Flugschrift mit dem Titel »Gegen den Strom« herauszugeben (…) Die Artikel für die ersten 3 oder 4 Nummern der Flugschrift verfasste Jakobovits und Franz Kascha. (…) Zur Schulung der Mitglieder wurden von Jakobovits Zusammenkünfte und hier und da auch Ausflüge veranstaltet, bei denen die politische und wirtschaftliche Lage vom Standpunkt der Gruppe erörtert und die Kriegslage besprochen wurde. (…) In der Nummer 12 vom Juni/Juli 1942 steht dem Sinne nach u. a. der Antisemitismus sei für die nationalsozialistische Kapitalistenklasse nur ein Ausweg, um die Klassenfrage nicht lösen zu müssen. Der ­jüdische Kapitalist sei auch der Feind der revolutionären Arbeiterschaft, während der jüdische Proletarier ihr Klassengenosse sei und der jüdische Kleinbürger für die IV. Internationale zu gewinnen sei. Deshalb müsse der Antisemitismus und die von Hitler in Europa geplante Ausrottung der Juden bekämpft werden, weil die gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker verstießen.“

Gedenkort

Im ehemaligen Hinrichtungsraum des Wiener Landesgerichts findet sich sein Name auf einer der Gedenktafeln.

Die Gedenkstätte auf der Gruppe 40, Zentralfriedhof

Weblinks und Quellen


Porträt teilen